38. DSD Crosslauf in Düsseldorf

Team Start

erste Kurve

Silke

Sonja

Karsten und Mirjam

Christian und Dirk

Tina im Ziel

Am Samstag, dem 23. Januar fand der 38. DSD Crosslauf in Düsseldorf statt.

Bei der Veranstaltung werden die Distanzen 2 km (Schüler), sowie 7 km und 14 km für Jugendliche und Erwachsene angeboten. Der Start für die 7 und 14 km ist für beide Distanzen gleichzeitig und unterscheiden sich nur dadurch, dass die Wettkampfstrecke ein- oder zweimal gelaufen wird. Für die Teilnehmer ist die Zugehörigkeit über die Startnummer erkennbar, die für die lange Distanz mit zwei roten Aufklebern markiert ist.

Die Strecke selbst führt durch ein Waldgebiet, das einige Anstiege bietet. Der Untergrund ist von geschotterten Waldweg, kurze Asphaltstrecken bis zu sehr rutschigen, schlammigen Single Trails, sehr variantenreich und nicht für angeschlagene Knie zu empfehlen. In der ersten Runde waren an den markanten Abzweigungen auch reichlich Ordner vorhanden.

Neun Langläufer der TG, "Zur roten Erde", Schwelm gingen gemeinsam an den Start um mal wieder eine Leistungsüberprüfung vorzunehmen.  Peter Palus ging dabei vom Start weg ein hartes Tempo an und erkämpfte sich den Gesamt 17. Platz (AK 5.) mit 1:03:12. Dahinter kamen dann Tina Kühner, Dirk Adams und Christian Kern, die eigentlich nah beieinander bleiben wollten. Dirk Adams ging schon früh nach vorne weg, während Tina mit den Anstiegen zu kämpfen hatte. Christian in der Mitte musste sich für einen entscheiden und versuchte sich an Dirk ran zuhängen, was auch eine Zeit funktionierte. Ein längerer Anstieg trennte die beiden wieder sehr schnell und Dirk konnte seinen Vorsprung auf ungefähr eine Minute ausbauen. In der zweiten Runde war Christian wieder zwischen Tina und Dirk und sah weder vor noch hinter sich einen der beiden. Nach 2/3 der Strecke kam Christian überraschend wieder an Dirk ran und konnte den Abstand zwischen ihnen deutlich verkürzen. So dass Christian noch einmal an Dirk vorbeizog und ein paar Meter Vorsprung erzielen konnte. Der Zieleinlauf war dann der letzte Anstieg und nur mit einem Schlusssprint konnte Christian mit 0,2  Sekunden vor Dirk ins Ziel kommen. Ein spannendes Rennen, was beiden viel Spaß gemacht hat. Tina profitierte auch von der guten Verfassung von Lea Baumgarten. Bergauf konnte sich Lea immer wieder an Tina ran arbeiten, bei den rutschigen, absteigenden Stücken hatte Lea aber das falsche Schuhwerk und musste Tina ziehen lassen, um Stürze zu vermeiden

Im Ziel warteten schon Mirjam Treier und Karsten Köhncke, die in weiser Voraussicht für 7 km gemeldet hatten. Für Karsten war es der erste Lauf in einer Kurzdistanz. Mit solchen Anstiegen, die zum Teil sehr matschig und dadurch auch sehr glatt waren hatte wohl weder Karsten noch Mirjam in Düsseldorf gerechnet. Er konnte trotz der Verhältnisse seine angepeilte Zeit unterbieten. Mirjam hat ihn gezogen und damit zu seinem persönlichen Erfolg beigetragen. Beide kamen zeitgleich im Ziel an. Sonja kämpfte sich auf den 14 km durch und zog das Fazit, dass die 7 km auch genug gewesen wären. Dennoch war Sie froh, die gesamte Distanz bewältigt zu haben, würde aber einen Halbmarathon auf der Straße einem Crosslauf in Zukunft vorziehen. Gänzlich zufrieden mit der Strecke und ihrer Leistung war Silke Brocksieper, für die die Strecke sehr anspruchsvoll war.

Nach dem Lauf ging das Team etwas ruhiger als auf dem Hinweg zum Vereinsheim zum Duschen zurück, der Lauf war doch sehr anstrengend gewesen.

Auf der 7 km Strecke lief Mirjam Treier (AK 2.) zusammen mit Karsten Köhncke (AK 8.) nach 43:57 Minuten ins Ziel.

Gesamt 5. Frau wurde Tina Kühner (AK 3.) in 1:10:20, Lea Baumgarten Gesamt 7 (AK 1.) in 1:11:07, Silke Brocksieper (AK 2.) als 8. in 1:17:25 und dann Sonja Müller (AK 3.) in 1:27:04.

Bei den Männern war Peter Palus als Gesamt 17. (AK 5.) der Schnellste, dann Christian Kern als 24. (AK 6.) in 1:07:53 und Dirk Adams 25. (AK 5.) mit 1:07:54, die lange Zeit zusammen liefen.

Die Ergebnisse sind unter http://my5.raceresult.com/47578/?lang=de#0_BD8FE9